Das Landessozialgericht Baden-Württemberg hat entschieden, dass kein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsentgelt vorliege, solange der Übungsleiterfreibetrag nicht überschritten werde.